Unser Versprechen

Regionalität


Frische, Regionalität und der saisonale Gedanke spielen für uns eine wichtige Rolle. Kurze Wege vom Lieferanten zu uns ins Vis à Vis sind ebenso entscheidend wie der persönliche Kontakt zu unseren Partnern und Gästen.

 

 

 

Hausgemachte Pasta


Wir stellen unsere klassische italienische Hartweizenpasta mit Ei selbst her ohne Gentechnik, ohne Farb- und Konservierungsstoffe und setzen uns für eine nachhaltige Kultur des Essens und Trinkens ein. Pasta aus dem Hause „Vis à Vis“ steht für erstklassige Qualität, handverlesene Zutaten und bestes Geschmackserlebnis. Vielfalt, Regionalität, nachhaltige und umweltfreundliche Lebensmittelproduktion sind für uns nicht nur Ehrensache, sondern auch ein Unterschied, den Sie bei jedem Bissen schmecken werden.

 

 

 

Beste qualität


Die Herkunftsregion, die Beschaffenheit des Bodens, der Einfluss von Sonne, Wind und Regen bestimmen das spezifische Aroma und den Geschmack eines Kaffees ebenso wie die Ernte, Röstung und Zubereitung der Bohnen. Kein Kaffee ist wie der andere. Durch die schonende Veredelung entsteht ein äußerst bekömmlicher und aromatischer Kaffee, in dem sich Qualität und Handwerkskunst vereinen. Bei der Auswahl unseres Kaffees No.1 und No.2 war es uns ein besonderes Anliegen, Qualität und soziale Verantwortung, sowie Nachhaltigkeit in Einklang zu bringen.

 


Nachhaltigkeit

Wir verzichten freiwillig auf jegliche Art von Strohhalmen und künstlicher Dekoration von Getränken und Speisen und sofern es möglich ist auch auf Plastikverpackungen wie z. B. für Speisen zum Mitnehmen.

 

Eine äusserst elegante (Ersatz-)Lösung bietet die Verwendung von Zuckerrohrfasern. Dieser massenhaft anfallende Reststoff entsteht durch die Zuckerextraktion bei der Gewinnung von Rohrzucker. Diese besonders zähen Fasern, die bisher häufig verbrannt wurden, können heute als wertvoller Rohstoff zur Herstellung von Einwegprodukten genutzt werden. Das Geschirr aus Zuckerrohr ist stilvoll, leicht und trotzdem sehr stabil, wasserresistent, für die Mikrowelle und somit auch für den Kalt- und Heissbereich geeignet.

 

Hochtransparente und formstabile Werkstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen waren bis vor kurzem beinahe unmöglich herzustellen. Erst durch die Entwicklung eines neuartigen Fermentationsprozesses konnte erstmalig eine natürliche Alternative zu dem vom Erdöl abhängigen Polyethylen hergestellt werden. Das aus pflanzlicher Stärke hergestellte Material kann in fast jede beliebige Form gegossen und auch in Folie umgesetzt werden und ist biologisch abbaubar.